Ersatztuch zum Nasswischen für iRobot Braava jet 240

Ersatztücher vom Dritthersteller für den Braava jet 240

iRobots Originale überzeugen mit guter Reinigungsleistung, haben jedoch ihren Preis. Was taugen günstigere Ersatztücher vom Dritthersteller für den Braava jet 240?

Ist der sympathische kleine iRobot Braava jet 240 erst einmal eingerichtet und in Betrieb genommen, hat die ersten Quadratmeter erfolgreich gereinigt und sich durch das ein oder andere Zimmer gekämpft, sind die im Lieferumfang befindlichen Einwegtücher schnell aufgebraucht. Entsprechende Einwegtücher für die Nass-, Feucht– und Trockenreinigung kosten im 10er-Pack zwischen 10 und 20 Euro und lassen die Freude am Wischroboter alsbald verfliegen. Eine Entscheidung, ob der Roboter weiterhin mit der Einweg- oder alsbald mit der Mehrwegvariante betrieben werden soll, zeichnet sich ab und macht eine kleine Marktrecherche und Tests von Nöten. So erging es auch mir, als alle mitgelieferten Tücher verwendet und eine Neuanschaffung ins Haus stand. Sogleich bestellte ich die Originaltücher von iRobot, von deren Qualität ich nach wie vor überzeugt bin. Dank preiswerter Akkupacks mit bis zu 5300 mAh im Zubehörhandel mutiert auch der jet 240 zum idealen Roboter für den Mehrraumbetrieb mit Akkulaufzeiten von bis zu 4 Stunden. Angesichts dieser Leistungsreserven stellen Flächen bis 40 zu Quadratmeter an einem Stück keine unüberwindbare Herausforderung für den kleinen Haushaltshelfer von iRobot dar. Fortan reinigte der jet testweise verschiedene Bodenbeläge. Schnell stellte sich heraus, dass die beiden zugekauften Nasswischtücher auf Mikrofaserbasis zwar eine hohe Schmutzaufnahme bewiesen, jedoch nach ca. 20 Quadratmetern so mit Feinstaub zugesetzt waren, dass ein Tuchwechsel unumgänglich war. Beim Nachfüllen des Wasserbehälters und Wechseln des Raumes bietet es sich ohnehin an, ein neues Wischtuch anzubringen, um das Reinigungsergebnis so gut als möglich ausfallen zu lassen. Je größer die Fläche, desto geringer die Chance, dass lediglich zwei der maschinenwaschbaren Aufsätze ausreichen. Soll das kleinere Pendant zum 390t in Haushalten mit mehreren Räumen und einem großen Anteil an Hartböden, welche regelmäßig gepflegt werden müssen, eingesetzt werden, ist die Anschaffung mehrerer Tücher Pflicht. Ob sinnvolle Alternativen zur eher teuren Mehrwegvariante iRobots existieren, soll der folgende Beitrag klären.

Verfügbarkeit

iRobots originale Nasswischtücher sind im Vergleich zu Wischtüchern für das größere Modell Braava 390t teuer, bieten dennoch eine sinnvolle, umweltfreundliche Alternative zu ebenfalls feilgebotenen Einwegvarianten. Im Bestreben, eine Alternative zu den wiederverwendbaren und maschinenwaschbaren Reinigungsaufsätzen zu finden, stieß ich auf alternative Tücher im Doppel-, Fünfer- oder gar Zehnerpack, welche gleichfalls wasch- und wiederverwendbar, ab ca. 10 Euro erhältlich sind. Ausnahmslos alle Anbieter werben mit sehr ähnlichen Merkmalen, zudem verweisen einige auf die Vorteile der abnehmbaren Tuchhalterung. Mikrofaserfinish, Eignung für Nass-, Feucht- und Trockenreinigung oder die automatische Tucherkennung werden gleich dem Original ebenfalls geboten. Im Wissen, dass die mir zur Verfügung stehenden insgesamt 2 Nasswischtücher kaum für meine Bedürfnisse ausreichen würden, orderte ich ein Doppelpack. Die wenigen Rezensionen zum Artikel versprachen ein grundsolides Produkt, zudem eine relativ günstige Lösung für mein Mengenproblem. Konnten die Tücher letztlich überzeugen?

Tücheraufsätze im Vergleich (Nasswischen)
Tücheraufsätze im Vergleich (Nasswischen)

Originaltücher

iRobots Tücher, egal ob für den Trocken- oder den Nasseinsatz geeignet, bieten eine hervorragende Qualität. Dies gilt nicht ausschließlich für den Braava jet 240, auch die herstellereigenen Aufsätze für den Braava 390t überzeugen bis auf Kleinigkeiten (ablösende Aufnäher mit Firmenschriftzug) auf ganzer Linie. Der Mikrofaserstoff ist flauschig und dicht gewebt, wirkt zudem hochwertig. Die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Die Ränder sind stabil gesäumt, die Halterung verspricht eine Laufzeit von mindestens einem Jahr, die Nähte am Tuch zeigten bislang keinerlei sichtbare Abnutzung. Alles in Allem erwies sich das Original im Einsatz während der letzten Monate als langlebig und zuverlässig. Gäbe es keinen Ersatz für das Produkt von iRobot, wäre dies die Investition von ca. 19 Euro durchaus wert.

iRobot Braava jet 240 mit Ersatztuch
iRobot Braava jet 240 mit Ersatztuch

Ersatztücher

Dank hoher Verfügbarkeit steht das Set aus 2 Nasswischtüchern, bestellt man beim Branchenprimus deutscher Onlinehändler, bereits wenige Tage später für erste Testreinigungen bereit. Nach dem Auspacken der beiden Tücher wird sofort ein erster Unterschied zum iRobot Originalprodukt deutlich, ein festeres, hinsichtlich der Faserlänge geringfügig kürzeres Gewebe. Zudem findet man bei näherem Hinsehen eine weitere, härtere und glänzende Materialzugabe vor, welche rein äußerlich wie Kunststofffaden anmutet. Diese ist derart fest, dass der Reinigungsaufsatz inbesondere auf weicheren, leicht zu verkratzenden Oberflächen keinen Einsatz finden sollte. Im Gegensatz dazu scheint das Gewebe für den Umgang mit gröberen Verschmutzungen geradezu geeignet. Das Tuch zeigt die vertraute Kantenstruktur durch einen umlaufenden Saum, hergestellt mit dickem Garn, welcher für eine gewisse Langlebigkeit spricht. Auf der Rückseite des Aufsatzes befindet sich ein weiches Vlies, das die Grundlage für die Verbindung zur klettbewehrten Halterung bietet. Klett und Tuch gehen, einmal zusammengefügt, eine feste Verbindung ein, die Einheit wird des Weiteren während der Fahrt durch das Gewicht des Roboters beschwert. Nach zahlreichen Waschgängen bei 30 und 40 Grad Celsius weisen die Mikrofasertücher bislang keine sichtbaren Beschädigungen auf. Ob die Halterung besser vor dem Waschgang abgenommen werden sollte, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Beides habe ich stets zusammen reinigen lassen, auch nach Monaten sind beide Tücher noch in Benutzung.

Vorder-, Rückseite und Tuchhalterung
Vorder-, Rückseite und Tuchhalterung

Anwendung

Grundsätzlich rät iRobot davon ab, die Nasswischtücher vor dem Einsatz leicht anzufeuchten. Im Grunde reicht das zu Beginn in höherer Menge ausgegebene Wasser, um dem Tuch die nötige Feuchtigkeit zu verleihen. Nichts desto trotz empfiehlt sich gerade bei stärkeren Verschmutzungen, den Aufsatz vor Reinigungsbeginn leicht anzufeuchten. Beim Ablösen bzw. Austauschen sollte unbedingt darauf geachtet werden, den Auswurfknopf am Roboter zu verwenden, keinesfalls jedoch am Aufsatz selbst zu ziehen, da ansonsten eine Beschädigung der Tuchaufnahme möglich ist. Ein Ablösen des Tuches von der Halterung ist zudem dank des Klettverschlusses möglich, ein praktischer Mehrwert. Der mehrfache Einsatz offenbarte lediglich einen kleinen Unterschied zum Original. Aufgrund der feineren Gewebestruktur der iRobot-Aufsätze gelingt diesen eine höhere Schmutzaufnahme. Diese bedingt jedoch, dass die Tücher selbst nach einem vollen Wachgang nicht vollständig sauber werden. Ein solcher Umstand konnte bei den Ersatzaufsätzen nicht festgestellt werden. Zwar reinigten die Originale subjektiv ein wenig besser, nichts desto trotz konnte auch die Leistung der Zubehörtücher  auf Holz- und Steinboden überzeugen. Die leichte Abweichung im Ergebnis mag mit dem in meinem Haushalt vorherrschenden Fußbodenbelag (Terrazzo und Holzdielen) zusammenhängen, verwertbare Erfahrungswerte seitens anderer NutzerInnen liegen mir bisweilen nicht vor. Auch hat die Struktur des Tuches sicher Auswirkungen auf das Reinigungsergebnis.

Preis-Leistung

Schlussendlich wirkt das Angebot nach einigen Wochen der intensiven Nutzung immer noch überzeugend. Die Bestellung der Zusatztücher hat sich durchaus gelohnt. Allerdings hätte ich im heutigen Wissen eher zu einem Vorteilspack mit gleich 6 bis 10 Tüchern gegriffen, um den Roboter nach jedem Raum mit einem frischen Aufsatz ausstatten zu können. Bei nun insgesamt 4 Nasswischtüchern besteht dennoch nur geringfügige Sorge, dass bei häufigerem Einsatz Mangel an sauberen Exemplaren aufkommt. Während das eine Paar gewaschen wird, liegt ein weiteres bereit. Am Ergebnis erkenne ich zwischen Original und Nachrüstprodukt abschließend nur unwesentliche Unterschiede. Beide Tuchversionen wischen dank Mikrofasertruktur effizient mit sichtbarem Erfolg. Stünde ich erneut vor der Entscheidung, weitere Exemplare hinzukaufen zu müssen, würde ich höchstwahrscheinlich erneut zu einem nicht originalen Zubehörprodukt greifen. Ihr Preis ist günstig, im Einsatz haben sie sich bewährt, sie zeigen keinerlei sichtbare Abnutzungserscheinungen, alle Nähte sind nach wie vor intakt, der Boden wird nachweislich sauber, auch gröberer Schmutz wird, soweit dies dem Braava jet 240 möglich ist, wirkungsvoll angegangen.

Merkmale

  • Typ: wiederverwendbares Mikrofasertuch
  • Reinigung: maschinenwaschbar bis vermutlich 60 Grad Celsius
  • Material: vermutlich hoher Anteil an Polyester
  • Struktur: Feingewebe faserartig, sehr dicht
  • Schmutzaufnahme: mittel bis hoch
  • Gewicht: niedrig trotz verstärktem Tuchrücken (ca. 18 – 19 Gramm | Originale wiegen 16 Gramm)
  • Tuchränder: saumverstärkt
  • Kompatibilität: Modell jet 240
  • Tucherkennung: automatisch durch Ausstanzung an Haltepad
  • Eignung: Nassreinigung bei moderarter bis starker Verschmutzung
  • Verwendung: geeignet für Haushalte mit Haustieren
  • Anbringung: Einschub an vernähtem Tuchhalter, Tuchwechsel über Klettstreifen
  • Abmaße: 18,6 x 7,0 x 0,7 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Bodenart: versiegelt (Fliesen, Hartholz, Stein, Holz, PVC, Linoleum usw.)
  • Preis: ab 10 Euro

Ausführlicher Test zum iRobot Braava jet 240

Weitere Informationen zum Roboter als auch zur Handhabung finden Sie unter anderem im ausführlichen Test des Wischroboters.

iRobot Braava jet 240 Wischroboter
iRobot Braava jet 240 Wischroboter

Kommentar verfassen