Originalakku und Nachrüstlösung

Ersatzakku für iRobot Braava jet 240

Wer den Braava jet 240 über mehrere Stunden betreiben möchte, benötigt einen zusätzlichen Akku, welcher die Gesamtlaufzeit nach Austausch erhöht. Macht ein Ersatzakku mit höherer Kapazität Sinn?

Jeder bzw. jede Eignerin eines iRobot Braava jet 240 kennt das Dilemma, wenn nach ca. 1 Stunde Betriebszeit beim Wischroboter die Lämpchen ausgehen. Der mitgelieferte Akku mit geringer Kapazität von lediglich 1950 mAh muss hiernach über quälend lange 2 Stunden nachgeladen werden, um den Roboter erneut für lediglich eine Stunde auf die Jagd nach Feinstaub und Wollmäusen sowie gröberen Verschmutzungen zu schicken. iRobot bietet seinen Akku als Originalzubehör für 49,99 Euro im konzerninternen Shop an. Günstiger kann man diesen auch über andere Onlineversandhändler nicht beziehen. Ein stattlicher Preis für das kleine Akkupack, welches iRobot inkl. eines zweiten Ladegeräts liefert. Besitzer eines jet 240 benötigen letzteres in der Regel nicht, da bereits zum Lieferumfang des Roboters ein entsprechender Ladeadapter gehört. Zudem verfügt auch der Zubehörakku letztlich nur über eine Gesamtkapazität von 1950 mAh, ermöglicht demnach eine maximale Laufzeit von 60 Minuten – gerade in Haushalten ab 70m² mit mehreren Räumen und einem großen Anteil an wischfähigen Hartböden kein großer Zeitgewinn.

Ersatzakku

Ein prüfender Blick auf Zubehör von Drittanbietern offenbart Alternativen, welche einerseits deutlich preiswerter sind, andererseits durch eine erhöhte Kapazität Laufzeiten jenseits der 3 Stunden versprechen, pro Ladung versteht sich. Der bis dato eher unbekannte Hersteller XCSOURCE bietet für den iRobot Braava jet 240 einen solchen Ersatzakku mit immerhin 4.400 mAh an. Für unter 20 Euro inkl. Versand eine tolle Offerte. Bewahrheit sich das Versprechen seitens XCSOURCE, mittels des kapazitiv als auch dimensional größeren Akkupacks eine vierstündige Laufzeit zu erzielen? Wie lange benötigt das iRobot-Ladenetzteil, den Akku aufzuladen und wie schlägt sich dieser hinsichtlich der Haptik und Qualität?

Nachrüstlösung von XCSOURCE
Nachrüstlösung von XCSOURCE

Technische Daten

Der XCSOURCE 4,4 Ah Nachrüstakku im Überblick mit den wichtigsten Werten und Merkmalen:

  • Spannung: 3,6 V
  • Kapazität: 4400 mAh
  • Laufzeit: ca. 3 bis 4 Stunden
  • Ladezeit: 3 Stunden
  • Kompatibilität: Braava jet Akkuladegerät (original)
  • Gewicht: ca. 60 Gramm
  • Maße: 7,2 x 4,2 x 3,3 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Farbe: weiß (glänzend) passend zum Roboter
  • Material: Kunststoff
  • Typ: Lithium-Ionen-Akkumulator
  • Besonderheit: hervorstehend an Rückseite des Roboters
  • EAN: 4894479834886
  • Preis: ca. 19 Euro inkl. Versand

Erfahrungen

Der Akku fühlt sich wertig an, wurde sicher verpackt in einer entsprechenden Kartonage geliefert und macht auf den ersten Blick einen durchaus hochwertigen Eindruck. Aufgrund der zusätzlichen Lithium-Ionen-Zellen ist er deutlich schwerer, ragt an der Rückseite des jet 240 sichtbar hervor. Dies stört jedoch nicht den Betrieb des Wischroboters. Auch in engeren Bereichen navigiert der Braava vertraut, ohne aufgrund des ausladenderen Hecks an Einrichtungsgegenständen hängen zu bleiben. Die erste Aufladung nahm 90 Minuten in Anspruch. Der Stromspeicher scheint teilvorgeladen ausgeliefert zu werden. Einsetzen lässt sich der ca. 60 Gramm schwere Akku wie auch das Original anwenderfreundlich über die Rückseite des Geräts. Dieser sitzt fest und sicher am Roboter und weist keinerlei Spiel auf. Der jet startet seither wie gewöhnlich, eine Inkompatibilität konnte zu keiner Zeit fest gestellt werden. Im ersten Durchgang erzielte der Wischroboter eine Gesamtlaufzeit von 206 Minuten, ein guter Wert. Die zweite Ladung benötigte ca. 180 Minuten, hiernach wurde eine maximale Betriebszeit von wiederum deutlich über drei Stunden erreicht. Bei dieser Zeitspanne dürfte sich der Ladevorgang nach Ausnutzung der vollen Kapazität des Roboters einpendeln. Jener wurde bis zur Fehlermeldung am Gerät und in der App genutzt, um das Akkupack so stark wie möglich zu entladen, ohne diesem selbst zu schaden. Ein zufriedenstellender Wert! Es muss davon ausgegangen werden, dass sich die Kapazität des Akkus im Laufe der ersten Tage durch wiederholtes Laden weiter erhöht. Dies ist für Lithium-Ionen-Akkus nicht untypisch und obliegt dem Abgleich zwischen Ladeelektronik des Akkus und den verbauten Zellen, welche sich aufeinander abstimmen müssen, um die maximale Kapazität zu erzielen..

Vorteile

Der Mehrwert liegt auf der Hand: Die erweiterte Kapazität des XCSOURCE-Akkus ermöglicht das Wischen ganzer Etagen und lässt den in Bezug auf seine Abmaße deutlich kleineren jet 240 gegenüber seinem Pendant Braava 390t als mindestens gleichwertig erscheinen. Im direkten Vergleich empfand ich zu Anfang die geringe Akkulaufzeit des Originalakkupacks als schwerwiegenden Nachteil, da so nur kleinere Bereiche in einem Rutsch gesäubert werden konnten. Mit dem kapazitiv größeren Zubehör gilt dies nun nicht mehr. An der unbestreitbar guten Reinigungsleistung des kleineren iRobot Modells war ohnehin nichts zu bemängeln. Ausgestattet mit dem 4400-mAh-Akku kann der jet energieseitig aus dem Vollen schöpfen und brilliert durch eine fast vierfachte Betriebszeit. Auch bei größeren Flächen ist kein Zwischenladen notwendig. Im Notfall kann der Originalakku weitere 60 Minuten Laufzeit generieren.

Fazit

Mittels des preiswerten Akkupacks mutiert der iRobot Braava jet 240 zum alltagstauglichen Bodenreiniger, welcher sich auch für Haushalte mit größeren Flächen unterschiedlicher Hartbödenflächen eignet. Dank der hohen Kapazität entfällt ein mehrmaliges, zeitraubendes Nachladen während der Betriebszeit. Zur Haltbarkeit des Mehrzellenakkupacks von XCSOURCE kann angesichts der kurzen Zeit, in der jener Artikel Verwendung findet, nichts gesagt werden. Ein stärkerer Kapazitätsverlust nach wenigen Monaten wäre angesichts des geringen Preises aus meiner Sicht dennoch verschmerzbar. Die Investition erleichtert den Umgang mit dem iRobot Braava jet 240 spürbar, das Handling wird deutlich komfortabler. Der Zeitaufwand sinkt auf ein Minimum. Offen bleibt einzig die Frage, warum iRobot nicht höchstselbst einen entsprechend größeren Akku anbietet, welcher die Nutzererfahrung nachhaltig verbessert und dem Roboter jene Kapazität verleiht, welche dieser in Mehrpersonenhaushalten zum Säubern der Fließen-, Naturstein-, Parkett- oder Laminatflächen benötigt.

Vergleich mit Braava 390t

Möchten Sie Sich über die Merkmale des iRobot Braava jet 240 weiter informieren, empfehle ich unter anderem folgenden Artikel, welcher den jet mit dem größeren Modell 390t hinsichtlich der technischen Daten vergleicht.

Braava Modelle jet 240 & 390t
Braava Modelle jet 240 & 390t
  1. Pingback: Ausführlicher Testbericht des iRobot Braava jet 240 Wischroboters

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.